Jubiläums-Treffen

                      25 Jahre  Scuderia NSU  Süddeutschland  e.V.                                

Am 2. und 3. Oktober 2016

feierte die

Scuderia NSU Süddeutschland e.V.

in Linsenhofen auf dem Kelterplatz und in der Kelter ihr 25-jähriges Bestehen.

Der eingetragene Verein hat 18 Mitglieder und wurde im Oktober 1991 ebenfalls in Linsenhofen gegründet.

Zu dem Jubiläum wurden vorwiegend NSU-Fahrer, aber auch andere interessierte Oldtimerbesitzer eingeladen.

Aufgrund des Regens am Vormittag hatte man Bedenken, ob nicht der eine oder andere NSU-Fahrer sein „Schätzchen“ lieber in der Garage lassen würde. Diese Bedenken waren jedoch unbegründet, und bereits kurz nach 10 Uhr trafen die kleinen und größeren „Prinzen“, Thurner RS, Wankel-Spider, RO 80 und sogar ein straßenzugelassener Brixner Bergspyder nacheinander ein.

 

Dank einer Sondergenehmigung der Gemeinde durften wir die Seitenstraßen rund um die Kelter sperren, so dass genügend Platz für die NSU-Fahrzeuge vorhanden war. Die bereit gestellten Plätze füllten sich rasch, der Regen hörte auf und die Sonne begrüßte die Teilnehmer.

Am Sonntag reisten über 60 NSU Fahrzeuge an, am Montag wie erwartet etwas weniger, aber es waren immer noch ca. 40 verschiedene NSU-Autos und Motorräder.

Jetzt kamen auch interessierte Besucher aus den umliegenden Gemeinden, um sich die Fahrzeuge anzuschauen und sich über die Marke NSU zu informieren.

 

In der Kelter waren neben NSU-Mopeds und Motorräder auch zwei Rennwagen ausgestellt. 

 

Vor den Info-Tafeln standen zwei weitere Jubilare… 2 NSU-TT.

 

Auch der TT hat allen Grund zum Feiern, er ist 50 Jahre alt geworden.

 

Nun herrschte in und außerhalb der Kelter reger Publikumsverkehr, und auch die Angebote an Essen und Trinken wurden gerne angenommen.

Es wurden alte NSU-Freunde begrüßt und gleich in „Benzingespräche“ eingebunden.

 

 

 

 

Freudig überrascht wurden wir vom 1. Vorsitzenden des Prinz-Club Schwabens Uwe Ohlhausen, welcher uns zusammen mit seiner Frau ein Präsent zum Jubiläum überreichte.             

Danke, dies hat uns sehr gefreut!

Auch prominente NSU-Rennfahrer und NSU-Tuner aus der Vergangenheit (und Gegenwart) wie z.B. Ludwig Nieberle, der letzte Deutsche Bergmeister 1976 auf NSU TTS,

oder Kurt Brixner, der die bekannt schnellen Brixner-Bergspyder gebaut und auch selbst gefahren hat,

und natürlich Siegfried Spiess, den in der Szene jeder kennt und schätzt, gaben uns die Ehre.

Sie fühlten sich unter Gleichgesinnten sichtlich wohl.

Um 14 Uhr konnte dann bei Sonnenschein die gemeinsame Ausfahrt mit ca. 35 NSU Fahrzeugen starten. Es ging über die ehemalige Bergrennstrecke „Schwäbische Alb Neuffen“ auf die Alb hoch und über die Hochwang-Steige wieder ins Lenninger Tal hinab.

In Owen wartete eine kleine Erfrischung bei einem Zwischen-Stopp auf die Teilnehmer, bevor man nach rund einer Stunde Abwesenheit wieder an der Kelter eintraf.

 

Dort lockten Kaffee und Kuchen, die allseits gerne angenommen wurden, zumal alle Kuchen von den Mitglieder-Frauen selbst gebacken waren.

Die Veranstaltung war bis in die Abendstunden gut besucht und die Stimmung war großartig.

Am Montag besuchten uns aufgrund des kalten Wetters etwas weniger Oldtimer und Besucher. Die erschienenen NSU Fahrer schreckte das etwas widrige Wetter jedoch nicht ab. Es war ja typisches „NSU Wetter“ mit zwischendurch immer wieder mal Regen.

Am späten Nachmittag klang dann das Jubiläumsfest langsam aus.

Alle Teilnehmer, Besucher und die Organisatoren waren sich einig, es war eine sehr gelungene Veranstaltung und sie sollte beim nächsten Jubiläum in 5 Jahren eine Wiederholung erfahren.

Text: Jürgen Frey und Helmut Häußler   Bilder: Privat

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Scuderia NSU Süddeutschland e.V.