Berichte 2006

 

15 Jahre Scuderia-NSU 

 

Im September 1991 wurde in der Traube in Linsenhofen die Scuderia NSU Süddeutschland gegründet. Somit konnten wir auf September 2006 das 15 jährige Bestehen planen und feiern. Erstmalig hat die Jubiläumsfeier in Nürtingen stattgefunden; dort ist die Scuderia NSU auch beim Amtsgericht als eingetragener Verein registriert.

Die Scuderia NSU feiert alle 5 Jahre Jubiläum, dies war nach 1996 und 2001 das dritte Fest.

Rund 70 Personen und Clubs wurden angeschrieben und persönlich eingeladen und eine ganze Menge sind gekommen. Ob nun aus dem Raum Limburg, aus dem Odenwald, aus dem Freiburger Raum, oder aus dem Neckartal, keinem war der Weg zu weit und die Freude bei der Scuderia über die Teilnehmer war riesengroß. Wir bedanken uns herzlich für Euer Kommen.

Die örtliche Presse hat das Treffen anlässlich des 15jährigen Jubiläums entsprechend gewürdigt und für interessierte Besucher aus der Umgebung gesorgt.

Bei bestem Wetter konnten viele NSU-Freunde zwei Tage lang Erfahrungen austauschen, sich die Fahrzeuge anschauen oder einfach nur die Verpflegung genießen – hiervon war reichlich vorhanden, so dass niemand hungrig oder gar durstig wieder gehen musste.

Zu besichtigen war die ganze Palette der NSU-Fahrzeuge vom Prinz 1 bis zum RO 80, ja sogar 5 reinrassige Rennautos wurden zur Schau gestellt.

 

Die kleine Gruppe von 23 Mitgliedern hatte alle Hände voll zu tun um die Veranstaltung mit einer Ausfahrt und allem Drum und Dran zu organisieren und durchzuführen. So mancher ist hierbei an die Grenzen des Machbaren gestoßen. Nachdem jedoch die Teilnehmer und Besucher mit Lob für die gelungene Veranstaltung nicht gespart haben, bedeutete dies für jeden eifrigen Arbeiter der zum Gelingen beigetragen hatte, Genugtuung.

Besonderen Dank wollen wir an dieser Stelle auch denen aussprechen, die das Gebäude und das Festgelände zur Verfügung gestellt haben und für das Fest noch eine Menge Renovierungsarbeiten durchge-führt haben.

Wir alle sind der Meinung dass mit dieser Veranstaltung wieder einmal viel für die Marke NSU getan wurde und die Öffentlichkeit daran teilhaben konnte.


Retro Classics 2006

 

Trotz der nahezu doppelten Standpreise für die Clubs in diesem Jahr, haben wir uns entschlossen auch in diesem Jahr die Marke NSU auf der RetroClassics zu vertreten. Die RetroClassics fand vom 17. März bis zum 19. März zum letzten Mal auf dem alten Messegelände in Stuttgart statt. Die Besucherzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 5000 auf insgesamt 40.000 erhöht. Das Konzept der RetroClassic ging voll auf.

Auch wir konnten einen regen Andrang am Messestand verzeichnen. Unser Standpersonal hatte mal wieder jede Menge Fragen zu beantworten und konnte dem ein oder anderen Interessierte wertvolle Tipps geben. In diesem Jahr hatten wir die „Evolution“ eines NSU TT dargestellt. Vier Fahrzeuge hatten auf dem glücklicherweise wieder größeren Messestand Platz gefunden. Als Leihgabe der NSU GmbH, stellten wir einen orignalen NSU TT des Bj 19 aus. Dann waren neben dem leicht verbesserter NSU von Hans Eisenschmid der Spiess-NSU von Helmut Häussler und der für den Rennsport vorbereitete NSU mit den Abtverbreiterungen von Jochen Wenz zu sehen.

Im Vorfeld der Planungen hatte sich herausgestellt, dass im ganzen Club NIEMAND einen originalen NSU TT besitzt. Das spiegelt aber wahrscheinlich den Geist der damaligen Zeit wieder – nur ein verbesserter NSU ist ein richtiger NSU. Umso glücklicher waren wir, dass uns die NSU GmbH hier aus der Misere geholfen hat. Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals recht herzlich für die unbürokratische Hilfe bedanken.

Wie begehrt mittlerweile so ein NSU bei den Oldtimerbegeisterten ist, konnte man an den vermehrten Kaufangeboten ableiten. Darunter war auch das ein oder andere unmoralische Angebot – aber jeder der Besitzer ist standhaft geblieben. Es wird eben immer schwerer einen guten NSU Prinz zu finden, sodass die Preise stark anziehen. Allerdings muss man sich manchmal schon Fragen, ob hier nicht der EURO manchem einen Streich spielt.

Wir sind der Meinung, dass sich die RetroClassics zu einer wahren Konkurrenz zur TechnoClassica in Essen entwickelt. Alleine die Eintrittspreise sprechen hier Bände: während der Besuch der RetroClassics an einem Tag „nur“ 13 EUR kostet und der ermäßigte Eintritt mit 9 EUR zu Buche schlägt, ist bei der TechnoClassica eine Eintrittskarte für sage und schreibe 20 EUR und die ermäßigte Karte für 18 EUR zu haben. Da fragt man sich doch wer sich das noch leisten kann.

Uns hat es wieder mal sehr gut gefallen. Im nächsten Jahr soll die RetroClassics die erste Messe auf dem neuen Messegelände in Stuttgart sein. Auf die Standpreise sind wir jetzt schon gespannt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Scuderia NSU Süddeutschland e.V.